Les autorités fédérales de la Confédération suisse Bundesverwaltung admin.ch

Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation

Bundesamt für Strassen ASTRA

Projekt

 

/public/images/vueaerienne_low_def.jpg

 

Der 12,7 km lange Nationalstrassenabschnitt zwischen dem Halbanschluss La Neuveville Ost und dem Kreisel am Stadteingang in Biel (Neuenburgerstrasse/Seevorstadt/Ländtestrasse) ist Teil der Nationalstrasse A5, die langfristig Yverdon-les-Bains mit Solothurn verbinden wird. Sie führt dem linken (nordwestlichen) Bielerseeufer entlang und durchquert die Ortschaften La Neuveville, Schafis (Gemeinde La Neuveville), Ligerz, Twann, Tüscherz-Alfermée (Gemeinde Twann-Tüscherz) sowie den Ortsteil Vingelz der Stadt Biel. Die Inbetriebnahme erfolgte 1973. Seit 1991 werden die Ortschaften Ligerz und Schafis mit dem Ligerztunnel umfahren.

Mit Ausnahme des Ligerztunnels handelt es sich um eine Nationalstrasse dritter Klasse. Diese ist nicht ausschliesslich für den Motorfahrzeugverkehr bestimmt, sondern wird auch vom Langsamverkehr (Velo und Landwirtschaftsfahrzeuge) und vom öffentlichen Verkehr (mit Haltestellen) benützt. Ausserdem ist die Strasse mit Trottoirs versehen und der Zugang zu Liegenschaften und Gemeindestrassen erfolgt direkt ab der Nationalstrasse.

 

Das Sanierungsprojekt verfolgt die folgenden allgemeinen Ziele:

  • die Vereinheitlichung des Trassees (durchgehend gleiche Breite der Fahrbahnen und Erstellen von durchgehend geführten Velostreifen)
  • die Erhöhung der Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer dank der Ertüchtigung der Kunstbauten, der Verbesserung der Sichtweiten und zusätzlicher Sicherheitselemente im Ligerztunnel, darunter der Sicherheitsstollen
  • die Verringerung der Lärmemissionen

 

Wegen der engen Nachbarschaftssituation, der Hanglage und der Präsenz der oft parallel geführten Eisenbahnlinie Neuenburg – Biel kann das Trassee der Nationalstrasse kaum geändert oder angepasst werden.

 

Das gesamte Sanierungsprojekt gliedert sich in drei verschiedene Teilprojekte:

  • Vorausmassnahmen, 2013 – 2017: Bauten, bei denen unmittelbarer Handlungsbedarf besteht; Verstärkung von Stützmauern und Instandstellung von Felsmauern (Schutz vor Steinschlag)
  • Sicherheitsstollen Ligerztunnel: Erstellung eines parallel zum Strassentunnel verlaufenden Stollens als Fluchtweg mit einem Zugang alle 300 m, Verbesserung der Tunnelbeleuchtung und der Notfallsignaletik
  • Unterhaltsplanung UPlaNS: komplette Erneuerung und Ausbau aller Anlagen gemäss heutigen Standards, Auftragen eines lärmarmen Belags, Vereinheitlichung der Strassenbreite, Erstellen von beidseitig durchgehenden Velostreifen

Die Kosten für die Planung, die Ausführung und die Grundstückakquisitionen betragen 250 Mio. CHF.

 

/public/images/nationalstrasse_1_klasse.png

Nationalstrasse 1. Klasse: richtungsgetrennte Fahrbahnen, nur für Motorfahrzeuge (Bild: Anschluss La Neuveville Ost Richtung Neuenburg)

 

/public/images/nationalstrasse_2_klasse.png

Nationalstrasse 2. Klasse: niveaufreie Anschlüsse, nur für Motorfahrzeuge (Bild: Anschluss Twann Ost Richtung Neuenburg)

 

/public/images/nationalstrasse_3_klasse.png

Nationalstrasse 3. Klasse: Mischverkehr (inklusive Velo und öffentlichem Verkehr mit Haltestellen), Trottoirs und direkte Erschliessung von seitlichen Liegenschaften und Gemeindestrassen (Bild: Vingelz)